Dänische Superliga 2006/07

Die Saison 2006/07 war die 17. Saison der dänischen Superliga, welche vom dänischen Fußballverband (Dansk Boldspil-Union) ausgetragen wurde. Das erste Spiel fand am 19. Juli 2006 statt und das letzte am 27. Mai 2007.

Die neuen Aufsteiger in dieser Saison waren der Vejle BK und der Randers FC.

Der FC København konnte sich als dänischer Meister für die UEFA Champions League 2007/08 und die Royal League 2007/08 qualifizieren. Der FC Midtjylland qualifizierte sich als Zweitplatzierter für den UEFA-Pokal 2007/08 sowie für die Royal League. Aalborg BK schaffte die Teilnahme beim UEFA Intertoto Cup 2007 und bei der Royal League. Der Odense BK konnte sich für die Royal League qualifizieren.

Der Vejle BK und Silkeborg IF steigen in die Viasat Sport Division ab.

In der linken Spalte sind die Heimmannschaften aufgelistet.

← 1991 | 1991/92 | 1992/93 | 1993/94 | 1994/95 | 1995/96 | 1996/97 | 1997/98 | 1998/99 | 1999/00 | 2000/01 | 2001/02 | 2002/03 | 2003/04 | 2004/05 | 2005/06 | 2006/07 | 2007/08 | 2008/09 | 2009/10 | 2010/11 | 2011/12 | 2012/13 | 2013/14 | 2014/15 | 2015/16 | 2016/17

Kontinentale Pokalwettbewerbe: Champions League | UEFA-Pokal | UEFA Intertoto Cup

Landesmeisterschaften: Albanien | Andorra | Armenien | Aserbaidschan | Belgien | Bosnien-Herzegowina | Bulgarien | Dänemark | Deutschland | England | Estland | Färöer | Finnland | Frankreich | Georgien | Griechenland | Irland | Island | Israel | Italien | Kasachstan | Kroatien | Lettland | Litauen | Luxemburg | Malta | Mazedonien | Moldawien | Montenegro | Niederlande | Nordirland | Norwegen | Österreich | Polen | Portugal | Rumänien | Russland | San Marino | Schottland | Schweden | Schweiz | Serbien | Slowakei | Slowenien | Spanien | Tschechien | Türkei | Ukraine | Ungarn | Wales | Weißrussland | Zypern